Einführung

5711/1300A
- Nautilus
Automatikwerk

In der neuen Ausführung des Modells 5711 der Nautilus Kollektion verbindet Patek Philippe erstmals Stahl mit Diamanten im Baguetteschliff. Die charakteristische Form der abgerundeten achteckigen Lünette wird durch eine Reihe von 32 Baguetteschliff-Diamanten in lupenreiner Top Wesselton Qualität betont (ca. 3,6 K). Die funkelnden Diamanten erhellen mit ihrem Glanz das neue Zifferblatt in Olivgrün, das die horizontale Reliefprägung mit „Sonnenschliff“-Dekor weiter veredelt. In diesem sportlich-eleganten Modell verbirgt sich ein Kaliber mit automatischem Aufzug, das durch den transparenten Saphirglasboden sichtbar ist.

Uhr
Mechanisches Uhrwerk mit automatischem Aufzug. Kaliber 26‑330 S C. Datumsfenster. Zentralsekunde.
Zifferblatt
Olivgrün mit „Sonnenschliff“, horizontale Reliefprägung, aufgesetzte Goldindexe mit Leuchtbeschichtung.
Gehäuseform
Stahl. Schraubkrone. Saphirglasboden. Wasserdicht bis 120 m. Durchmesser (10 Uhr – 4 Uhr): 40 mm. Höhe: 8,3 mm.
Edelsteinbesatz
32 Baguetteschliff-Diamanten: ca. 3,6 K (Lünette).
Armband
Stahl. Nautilus Faltschließe.
Preis :

Diese Uhr wurde Ihrer Wunschliste hinzugefügt

Andere Ausführungen

Kaliber

26-330 S C
Automatikwerk

Patek Philippe Kaliber 26-330 S C - Vorderseite
Vorderseite Rückseite

26-330 S C
Automatikwerk

Datum. Zentralsekunde. Durchmesser: 27 mm. Höhe: 3,30 mm. Einzelteile: 212. Rubine: 30. Gangreserve: min. 35 Stunden – max. 45 Stunden. Aufzugmasse: zentraler Rotor aus Gold (21 K). Unruh: Gyromax®. Halbschwingungen/Stunde: 28 800 (4 Hz). Spirale: Spiromax®. Gütezeichen: Patek Philippe Siegel.

Savoir-faire

Liebe zum Detail
Edelsteinbesatz

Jeder Edelstein, der ein Gehäuse oder Armband von Patek Philippe schmücken soll – sei es ein Diamant, Rubin, Saphir oder Smaragd – muss von höchster Qualität sein und die strengen Vorgaben des Patek Philippe Siegels erfüllen. Weiße Diamanten müssen der hohen Farbqualität D bis G entsprechen, sie müssen lupenrein sein (den Reinheitsgrad "IF" - für Internally Flawless - besitzen) und einen makellosen Schliff aufweisen. Die Präzision des Schliffs ist auch entscheidend für das regel- und ebenmäßige Fassen der Steine. Es ist die Aufgabe des Fassers, jeden Stein perfekt zu platzieren, damit er seine ganze Schönheit entfalten kann und natürlich sicher befestigt ist. Bei Patek Philippe werden die Edelsteine zeitaufwendig nach tradierter Juwelierskunst von Hand gefasst und keinesfalls geklebt. Der Fasser setzt jeden Stein in seinen Sitz und biegt dann das umgebende Metall (in der Regel Gold) wie einen Kragen (Zargenfassung) oder als kleine Krallen (Kornfassung) sorgfältig über den Stein. Für die aufwendige unsichtbare Fassung werden in eine untere Facette der Steine feine Nuten geschnitten, die dann auf passende Edelmetallkufen des zu schmückenden Stückes gepresst werden. Edelsteine müssen regelmäßig, achsparallel und höhengleich sitzen und sicher befestigt sein. Präzises Arbeiten und ein gutes Auge für die Form und den Charakter des Steins sind unerlässlich, damit er seine ganze Schönheit, seinen Glanz und sein Feuer entfalten kann.

Pressemitteilung

Neue Nautilus Modelle

Patek Philippe präsentiert vier neue Nautilus Modelle

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die in unseren Cookie-Richtlinien beschriebenen Funktionen und Analysen der Website bieten zu können und sicherzustellen, dass Sie unsere Website optimal nutzen können. Mit der weiteren Nutzung unserer Website ohne Änderung der Einstellungen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

OK