Corona-Virus: Vorsichtsmassnahmen

  • Personen über 16 Jahre müssen am Eingang ihr Covid-Zertifikat mit gültigem QR-Code sowie ein amtliches Identifikationsdokument (Pass, Identitätskarte, usw.) vorweisen.

  • Das Tragen einer Nasen-Mund-Maske ist während des ganzen Aufenthalts im Museum obligatorisch. Es müssen Wegwerfmasken getragen werden. Gesichtsmasken aus Stoff sind nicht erlaubt.

Das Besuchs-Erlebnis

Unter der Führung von Philippe Stern und Peter Friess, seit 2014 Direktor und Konservator des Museums, sind die Besuchstouren durch die beiden Hauptkollektionen in je 20 Zonen strukturiert worden, die ihren Akzent jeweils auf einen ganz besonderen Aspekt der Uhrengeschichte oder des Patek Philippe Universums setzen.

Museumsbesuch in Kürze

Das Patek Philippe Museum lädt zum Besuch auf vier Etagen, dessen Rundgang im Hochparterre beginnt und dann vom dritten über das zweite in den ersten Stock führt.

  • Hochparterre: Kollektion von Arbeitstischen (Etablis), antiken Werkzeugen und Restaurations-Atelier

  • Dritter Stock: historische Patek Philippe Archive, Bibliothek und Sammlung von Porträts und Tabakdosen in Miniaturmalerei auf Email

  • Zweiter Stock: antike Kollektion vom 16. bis Mitte des 19. Jahrhunderts

  • Erster Stock: Patek Philippe von 1839 bis 2000

Audioguide

Der Audioguide umfasst 20 Stunden Aufnahmen in französischer, englische und deutscher Sprache. Der Besucher kann ihn nach freiem Ermessen benützen oder einem festgelegten Rundgang folgen, den Philippe Stern persönlich vorgeschlagen hat. Dieses Hilfsmittel wird durch fast 10‘000 Fotos ergänzt und bietet die Möglichkeit, näher auf gewisse Details zu zoomen oder einzelne Elemente zu bewundern, die in den Vitrinen nicht zu sehen sind.

Führungen

Das Patek Philippe Museum organisiert spielerische und pädagogisch wertvolle Führungen, mit denen Erwachsene und/oder Kinder anhand der Museum-Kollektionen altüberliefertes Uhrmacher-Know-how entdecken können.

Öffentliche Führungen

Jeden Samstag um 14 Uhr (auf Französisch) und 14.30 Uhr (auf Englisch)

Ein geniales Vermächtnis – 2 Std.
Entdecken Sie mit einer professionellen Führung die Kollektionen des Patek Philippe Museums vom 16. bis ins 21. Jahrhundert.

Private Führungen
(nur nach Vereinbarung)

Privatführungen können auf Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Chinesisch und Russisch vereinbart werden.

Ein geniales Vermächtnis – 2 Std.
Entdecken Sie mit einer professionellen Führung die Kollektionen des Patek Philippe Museums vom 16. bis ins 21. Jahrhundert.

Genf als Zentrum der Zeit – 3 Stunden (von Mai bis Oktober)
Ein kultureller Lehrpfad durch die historischen Gassen von Genf auf den Spuren der „cabinotiers“ (Uhrenzulieferer), der mit einem Entdeckungsbesuch des Patek Philippe Museums seinen Abschluss findet.

Didaktische Führungen
(nur nach Vereinbarung)

Privatführungen können auf Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Chinesisch und Russisch vereinbart werden.

Email oder die feurige Kunst
Entdecken Sie die Emailmalerei, eine bedeutende Kunst zum Verzieren von Uhren, von ihren Ursprüngen um 1630 bis zu den Kreationen des 21. Jahrhunderts.

Die Welt der Automaten
Thematische Führung durch die Museums-Kollektionen der Automaten und musikalischen Preziosen.

Zeitreise
Für Kinder und Jugendliche von 8 bis 16 Jahren: Entdeckungsreise durch die Uhrmacherkunst von ihren Ursprüngen bis heute anhand der Museumskollektionen.

Eintrittspreise

Erwachsene: CHF 10.–
AHV / IV / Arbeitslose / Studenten (von 18 bis 25 Jahren): CHF 7.–
Gruppen (ab 10 Personen): CHF 5.– pro Person
Kinder/Jugendliche (unter 18 Jahren): gratis

Adresse

Patek Philippe Museum

Rue des Vieux-Grenadiers 7, 1205 Genf, Schweiz.

Richtungen (via GoogleMap)

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 14.00 - 18.00 Uhr
Samstag 10.00 - 18.00 Uhr

Feiertage:

Freitag, 24. Dezember bis Montag, 27. Dezember / Montag, 3. Januar bis Freitag, 27. Januar 2022

Zutritt zum Museum für Menschen mit Behinderungen

Anreise:
Bus: Linie 1 bis Haltestelle École-de-Médecine
Tram: Linien 12 & 15 bis Haltestelle Plainpalais
Parkhaus: Plainpalais, Ausgang Richtung Avenue du Mail