Für Patek Philippe ist das Engagement für den Kundendienst ein unverzichtbares Element unserer Geschäftstätigkeit. Dazu gehört auch unser Versprechen, jede Patek Philippe Uhr unabhängig vom Alter zu warten, zu reparieren oder zu restaurieren.

Wir wollen Service auf höchstem Niveau bieten. Dieser Anspruch ist auch in den grundlegenden Kriterien des Patek Philippe Siegels verankert.

Unser Engagement zeigt sich auch in der Sorgfalt, mit der wir die talentiertesten Spezialisten auswählen. Als Familienunternehmen sind wir bestrebt, sie im Hinblick auf unsere Werte, die Tradition und natürlich die Zukunft zu kompetenten und engagierten Mitgliedern unserer Manufaktur zu machen.

Jeder Fachmann, der eine Patek Philippe Uhr betreut, muss dem Produkt, seiner Geschichte und seinem Besitzer den gebotenen Respekt erweisen. Für uns ist jede Uhr ebenso einzigartig wie ihr Besitzer.

Sie können sich darauf verlassen, dass Ihrer Uhr stets die ganze Sorgfalt und Aufmerksamkeit zuteil wird, die notwendig ist, um ihren Wert und ihre Unversehrtheit über Generationen hinweg zu bewahren.

Technische Schulung

"Wir sind überzeugt, dass in unserer familiengeführten Manufaktur das für die Wartung, Reparatur und Restaurierung unserer Uhren erforderliche Know-how ebenso wichtig ist wie die Kompetenz, die wir bei der Fertigung neuer Uhren brauchen. Aus diesem Grund legen wir großen Wert darauf, dass diese Arbeiten ausschließlich von Uhrmachern ausgeführt werden, die von Patek Philippe geschult und zertifiziert wurden."

Diese Verpflichtung beziehungsweise Pflicht, erklärt der Präsident von Patek Philippe Thierry Stern, geht bis ins Jahr 1839 zurück und ist Ausdruck des Respekts der Manufaktur vor den handwerklichen Techniken, Traditionen und Fachkompetenzen.

Die für die Pflege, Wartung und Erhaltung von Uhren zuständigen Fachkräfte, auch Rhabilleure genannt, müssen das Demontieren, Beobachten und Beurteilen ebenso beherrschen wie den Edelsteinbesatz, das Feinstellen, mechanische Justieren und Polieren sowie die Montage und Qualitätskontrolle. Auch im Umgang mit Werkzeugen und Spezialölen müssen sie versiert sein und profunde Kenntnisse der alten wie der aktuellen Patek Philippe Uhrenmodelle besitzen.

Die Schulungen für die internen und externen Patek Philippe Uhrmacher finden in den Ateliers von Patek Philippe in Genf statt. Für den Abschluss eines unserer Schulungsprogramme sind in der Regel zwei bis fünf Jahre Berufserfahrung erforderlich; dies gilt bereits für die Curricula auf Level eins. Ziel dieser Ausbildung ist es, die Teilnehmer mit den technischen Besonderheiten unserer Uhren vertraut zu machen, die Qualitätskriterien des Patek Philippe Siegels zu erläutern und ihr Wissen auf den aktuellen Stand zu bringen, wenn unsere Produkte weiterentwickelt und neue Modelle in unsere Kollektionen integriert werden.

Die Schulungsprogramme werden auf Grundlage der nachstehend erläuterten Ausbildungslevel durchgeführt. Jeder Uhrmacher, der ein Programm abgeschlossen hat, muss die neuen Fähigkeiten mindestens 36 Monate lang in der Praxis anwenden, bevor er an einem Programm des nächsten Levels  teilnehmen kann.

Schulungs-Levels

Schnell-Service: Basisausbildung für Uhrmacher an den Verkaufsstellen, die sich auf schnelle Maßnahmen beschränkt (Auswechseln von Armbändern und Batterien, Prüfen der Wasserdichtigkeit)

Level 2: Arbeiten an Quarzwerken und „einfachen“ mechanischen Uhrwerken mit manuellem oder automatischem Aufzug.

Level 3: komplizierte Uhrwerke

Fortgeschrittener Level: Grandes Complications

Diese Schulungen betreffen nicht die Restaurierung von Uhren.

Alle Uhrmacher, die seit vier oder mehr Jahren keine Schulungen mehr besucht haben, sind verpflichtet, Auffrischungskurse zu besuchen, die sie mit dem neuesten Wissensstand vertraut machen. Ziel ist es, bei Reparaturen ein Höchstmaß an Qualität zu gewährleisten.

Patek Philippe engagiert sich auch zukunftsorientiert und pflegt Partnerschaften mit Uhrmacherschulen in der Schweiz und auf der ganzen Welt. Sie helfen uns, vielversprechende Talente für unsere interne Ausbildung zu gewinnen, das uhrmacherische Know-how nachhaltig zu bewahren und seltene kunsthandwerkliche Berufe am Leben zu erhalten.

Unser Einsatz von Cookies optimiert die Funktionalität und Analyse unserer Website (wie in unseren Cookie-Richtlinien beschrieben) und sichert Ihnen die bestmögliche Nutzung der Website. Durch weiteres Benützen unserer Website, ohne die Einstellungen zu ändern, willigen Sie in unsere Anwendung von Cookies ein.

OK