Wartungsschritte

Authentifizierung in den historischen Archiven

Wartungsschritte

Jede Uhr, die Sie zur Wartung oder Reparatur an Patek Philippe übergeben, wird zunächst mit den Daten im historischen Archiv der Manufaktur abgeglichen. In diesen „Archivbüchern“, die zum Erbe von Patek Philippe gehören, sind alle seit 1839 gefertigten Uhren erfasst. Die Seriennummer jeder eingereichten Uhr wird festgehalten, damit ihr Lebenszyklus nachvollzogen werden kann.

Kostenvoranschlag

Der Preis für die Wartung einer Uhr richtet sich nach der Komplexität und dem Gesamtzustand des Zeitmessers. Für Uhren aus der aktuellen Kollektion kann ein detaillierter Kostenvoranschlag in der Regel innerhalb von fünf Werktagen ab Erhalt der Uhr erstellt werden.

Eine komplette Wartung erfordert viele Arbeitsschritte und das gesamte Know-how unserer Spezialisten. Daher kann ein solcher Service je nach Art des Uhrwerks 6 bis 12 Wochen in Anspruch nehmen. Die Restaurierung einer Uhr dauert oft erheblich länger.

Uhrwerk

Wartungsschritte

Ein Uhrmacher benötigt in der Regel eine bis zwei Stunden, um die 150 oder mehr Einzelteile einer einfachen Uhr (ohne Komplikationen) zu demontieren. Während dieser Arbeit müssen alle eventuell vorhandenen Probleme diagnostiziert werden.

Sobald die Einzelteile demontiert sind, werden sie gereinigt, um sie von mikroskopisch kleinen Partikeln und eventuellen Ölrückständen zu befreien.

Gehäuse und Armband

Gehäuse und Metallarmbänder durchlaufen einen systematischen Reinigungszyklus, denn er muss die Entfernung sämtlicher Rückstände gewährleisten. Notwendig ist er auch als Vorbereitung für ein eventuelles Polieren und um Kratzspuren durch winzige Partikel zu vermeiden.

Das Polieren von Gehäuse und Armband erfolgt nur auf Kundenwunsch. Es kann ein leichtes Nachpolieren sein oder aus mehreren Arbeitsschritten bestehen, die unterschiedliche Techniken erfordern:

Das traditionelle Polieren wird manuell durchgeführt und erfordert die „freihändige“ Technik, deren Beherrschung große Erfahrung, Virtuosität und schnelles Reagieren voraussetzt.

Zu den anderen Techniken zählen insbesondere das Satinieren, das Laserschweißen oder das Diamantieren (Diamant-Polieren), das dem Objekt einen Spiegelglanz verleiht.

Es ist wichtig zu beachten, dass während der Lebensdauer einer Uhr nur eine begrenzte Anzahl Poliervorgänge vorgenommen werden können.

Montage

Sind die Servicemaßnahmen am Gehäuse abgeschlossen, erfolgt eine Endkontrolle. Bei wasserdichten Uhren wird die Wasserdichtigkeit kontrolliert.

Der Uhrmacher montiert das Uhrwerk in sauberer, staubfreier Umgebung. Das Montieren der Einzelteile muss für jedes Modell in einer spezifischen, genau einzuhaltenden Reihenfolge ausgeführt werden, die viele verschiedene Einzelschritte wie das Ölen bestimmter Teile beinhaltet. Während und nach der Montage werden Regulierungen vorgenommen, um das einwandfreie Funktionieren und die den Anforderungen entsprechende Ganggenauigkeit zu gewährleisten.

Wartungsschritte

Anschließend werden das Zifferblatt und die Zeiger aufgesetzt, und zum Schluss wird das Uhrwerk eingeschalt. Nach dem Entfernen der letzten Spuren von Feuchtigkeit wird das Gehäuse verschlossen. Es folgen eine Gangprüfung und eine Gesamtkontrolle sämtlicher Funktionen.

Endkontrolle

In dieser Phase wird die Uhr einer Kontrolle unterzogen, in deren Verlauf sowohl technische Eigenschaften als auch ästhetische Aspekte geprüft werden. Die Endkontrolle kann bis zu 14 Tagen dauern.

Arten der Wartung:

Schnell-Service

Der Schnell-Service kann von einem autorisierten Service Center oder einer Verkaufsstelle mit diesem Angebot durchgeführt werden. Es handelt sich in erster Linie um Batteriewechsel, Wasserdichtigkeitstests, den Wechsel des Armbands, die Längenanpassung von Metallarmbändern sowie das Einstellen der Uhrzeit bei einfachen und komplizierten Uhren.

Teilwartung

- Die Teilwartung umfasst alle Maßnahmen, die keine Demontage des Uhrwerks erfordern.

Zur kompletten Wartung gehören:

- beim Uhrwerk: vollständige Demontage, Inspektion aller Einzelteile, Ersetzen von Verschleißteilen, Reinigung, Montage, Schmieren/Ölen, Justieren, Anpassen von Zifferblatt und Zeigern und ein vollständiges Prüfverfahren.

- beim Gehäuse (und Armband): Reinigung, Austausch aller Gehäusedichtungen, Wasserdichtigkeitsprüfung an der Luft und gegebenenfalls unter Wasser. Ausführen von Reparaturen bei Bedarf und Polieren auf Kundenwunsch.

Die Wartungs- und Reparaturmaßnahmen unterliegen den gleichen Standards der Qualitätskontrolle, die auch für den Fertigungsprozess der Uhren gelten.

Alle Serviceleistungen von Patek Philippe sind innerhalb des gesamten Netzwerks der autorisierten Service Center durch eine zweijährige Garantie abgedeckt. Die Patek Philippe Garantie erlischt, wenn Eingriffe von nicht berechtigten Dritten vorgenommen werden.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die in unseren Cookie-Richtlinien beschriebenen Funktionen und Analysen der Website bieten zu können und sicherzustellen, dass Sie unsere Website optimal nutzen können. Mit der weiteren Nutzung unserer Website ohne Änderung der Einstellungen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

OK