Kapitel 5

Ein klangvolles Vermächtnis

Die Renaissance der Minutenrepetition bei Patek Philippe

Das Wiedererwachen der Patek Philippe Schlagwerkuhr erfolgte 1989 – einem Schlüsseljahr in der Geschichte der Manufaktur, die ihr 150-jähriges Jubiläum mit der Lancierung der berühmten Calibre 89 (33 Komplikationen) und dem Kaliber R 27 feierte. Es war das erste komplett im eigenen Haus entwickelte und gefertigte Minutenrepetitionswerk von Patek Philippe.

Kaliber R 27)
Kaliber R 27

Dieses innovative Kaliber besaß eine neue bemerkenswerte Funktion, die durch einen Fliehkraftregler optimiert wurde und keinen rasselnden Regelanker brauchte. Das Uhrwerk feierte sein Debüt in zwei Gedenkuhren – der Ref. 3979 und der Ref. 3974.

Das Kaliber R 27 bildet bis heute die Basis der Patek Philippe Armbanduhren mit Minutenrepetition – sei es als reine Repetieruhren oder in Verbindung mit weiteren Komplikationen.

Das Kaliber R 27 bildet bis heute die Basis der Patek Philippe Armbanduhren mit Minutenrepetition – sei es als reine Repetieruhren oder in Verbindung mit weiteren Komplikationen.

Auf der Spur der Schlagwerkuhren im Lauf der Patek Philippe Geschichte

Auf Klangforschung in der Patek Philippe Geschichte.

Fest in der Genfer Uhrmacher-Tradition verwurzelt, hat die Manufaktur schon im Gründungsjahr 1839 mit dem Bau von Schlagwerkuhren begonnen. Die im Lauf vieler Generationen gewonnenen Erfahrungen und Fertigkeiten der Patek Philippe Handwerker haben der Manufaktur ihre Führungsposition eingebracht, die heute in der Uhrenindustrie ohne Beispiel ist.

Abonnieren sie die Ankündigungen von Patek Philippe Klang

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die in unseren Cookie-Richtlinien beschriebenen Funktionen und Analysen der Website bieten zu können und sicherzustellen, dass Sie unsere Website optimal nutzen können. Mit der weiteren Nutzung unserer Website ohne Änderung der Einstellungen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.