Vorstellung

5077P
- Seltene Handwerkskünste
Automatikwerk

Calatrava Armbanduhr mit Champlevé- und Cloisonné-Email, guillochiert. Zifferblatt in Cloisonné-Email (Zellenschmelz)mit Handgravur unter transparentem Email. Für die Fertigung jedes Zifferblatts sind zehn bis 12 Brenngänge erforderlich, der Emailleur verwendet neun oder zehn verschiedene Emailfarben und einen Gold-Flachdraht von 0,07 mm Dicke für die Konturen der Zellen (franz. „cloisons“). Insgesamt vier bis fünf Arbeitstage verwenden ein Meisteremailleur und ein Meistergraveur auf die Fertigung eines einzigen Zifferblatts. Länge des Golddrahtes für die Zellen: ~ 52 cm. Ca. 10 Emailfarben. Dauphine-Zeiger in Weißgold. Armband aus Alligatorleder mit Dornschließe. Platin. Durchmesser 38 mm. Extraflaches Automatikwerk Kaliber 240. Sichtboden aus Saphirglas. Limitierte Auflage. 2011.

Kaliber

240
Automatikwerk

Patek Philippe Kaliber 240 - Vorderseite
Vorderseite Rückseite

240
Automatikwerk

Durchmesser: 27.5 mm. Höhe: 2.53 mm. Einzelteile: 161. Brücken: 6. Rubine: 27. Gangreserve: min. 48 Std. Dezentraler Minirotor aus 22 K Gold. Unruh: Gyromax®. Frequenz A/h: 21.600 (3 Hz). Spirale: Spiromax®. Gütezeichen: Patek Philippe Siegel. Patent: CH 595 653.

Gewusst wie

Seltene Handwerkskünste
Die Techniken des Emailleurs

Emailleure verwenden eine von vier traditionellen Arbeitstechniken, manchmal auch in Kombination; doch die Emailleurinnen – in der Uhrmacherei sind es überwiegend Frauen – die alle Techniken beherrschen, sind dünn gesät.

Unser Einsatz von Cookies optimiert die Funktionalität und Analyse unserer Website (wie in unseren Cookie-Richtlinien beschrieben) und sichert Ihnen die bestmögliche Nutzung der Website. Durch weiteres Benützen unserer Website, ohne die Einstellungen zu ändern, willigen Sie in unsere Anwendung von Cookies ein.

OK