Vorstellung

5077P
- Seltene Handwerkskünste
Automatikwerk

Calatrava Armbanduhr mit Miniatur-Emailmalerei auf dem Zifferblatt. Zifferblatt verziert mit einer Falkenjagd-Szene in Email-Miniaturmalerei nach einem Gemälde von Georges Washington (Vertreter der orientalistischen Malerei, 1827 -1910). Der Emailleur arbeitet mit zeitraubender Akkuratesse, wenn er die Emailfarben minuziös mit dem Pinsel aufträgt, um das detailreiche Bild zu schaffen. Von einem heiklen Brenngang zum nächsten nimmt das Werk sukzessive Gestalt an. Mit jedem Brenngang (bei diesem Stück bis zu 15) wird das Motiv genauer, Farben und Tiefe werden zunehmend intensiver. Dauphine-Zeiger in Gold. Alligatorlederband. Dornschließe. Platin. Gehäusedurchmesser: 38 mm. Extraflaches Automatikwerk Kaliber 240. Sichtboden aus Saphirglas. Limitierte Auflage. 2013.

Kaliber

240
Automatikwerk

Patek Philippe Kaliber 240 - Vorderseite
Vorderseite Rückseite

240
Automatikwerk

Durchmesser: 27.5 mm. Höhe: 2.53 mm. Einzelteile: 161. Brücken: 6. Rubine: 27. Gangreserve: min. 48 Std. Dezentraler Minirotor aus 22 K Gold. Unruh: Gyromax®. Frequenz A/h: 21.600 (3 Hz). Spirale: Spiromax®. Gütezeichen: Patek Philippe Siegel. Patent: CH 595 653.

Gewusst wie

Auf Details achten
Emaillieren

Das Emaillieren wird bei Patek Philippe meist zum Verzieren von Gehäusen und Zifferblättern benutzt und gehört zu den risikoreichsten unter den seltenen Handwerkskünsten. Das Schmelzen von pulverförmigem Glas bei extrem hohen Temperaturen ist sehr heikel und kann zu kostspieligen Katastrophen führen. Doch wenn es gelingt, entsteht ein Resultat von leuchtender Schönheit und mit intensiven Farben, die nie verblassen.

Unser Einsatz von Cookies optimiert die Funktionalität und Analyse unserer Website (wie in unseren Cookie-Richtlinien beschrieben) und sichert Ihnen die bestmögliche Nutzung der Website. Durch weiteres Benützen unserer Website, ohne die Einstellungen zu ändern, willigen Sie in unsere Anwendung von Cookies ein.

OK