Vorstellung

982/130J
- Seltene Handwerkskünste
Handaufzug

Dekorative Lépine-Taschenuhr geschmückt mit Matroschkapuppen in Cloisonné-Email und Miniaturmalerei auf Email. Insgesamt 15 Tage Arbeit braucht ein Meister-Emailleur für die Kreation der drei Puppen auf dem Gehäuseboden. Er verwendet bis zu 20 opake, transparente und opaleszierende Emailfarben, 1,0 m Goldflachdraht von 0,05 mm Dicke und benötigt etwa 20 Brenngänge. Zifferblatt: opak-violettes Email auf Gelbgold, aufgesetzte Breguet-Ziffern in Gold, Blattzeiger in Gelbgold. Krone besetzt mit einem violetten Saphir im Briolette-Schliff (~ 0,32 ct.). Handgravierter Bügel in Gelbgold. Taschenuhrständer besetzt mit einem violetten Saphir im Briolette-Schliff (~ 0,38 ct.). Gelbgold auf einem Sockel aus weiß gesprenkeltem Marmor. Kaliber 1-17’’’ LEP PS IRM. Handaufzug. Gangreservenanzeige. Kleine Sekunde. Unikat. 2011.

Kaliber

17''' LEP PS IRM
Handaufzug

Patek Philippe Kaliber 17''' LEP PS IRM - Vorderseite
Vorderseite Rückseite

17''' LEP PS IRM
Handaufzug

Durchmesser: 38.65 mm. Höhe: 3.8 mm. Einzelteile: 158. Brücken: 7. Rubine: 20. Gangreserve: min. 36 Std. Unruh: Schraubenunruh. Frequenz A/h: 18.000 (2.5 Hz). Spirale: Breguet.

Gewusst wie

Seltene Handwerkskünste
Der Emailleur

Vom 17. Jahrhundert an war beim Dekorieren von Uhrgehäusen und Verzieren von Zifferblättern die Kunst der Emailleure sehr gefragt. Heute ist sie vom Aussterben bedroht – nicht jedoch bei Patek Philippe

Unser Einsatz von Cookies optimiert die Funktionalität und Analyse unserer Website (wie in unseren Cookie-Richtlinien beschrieben) und sichert Ihnen die bestmögliche Nutzung der Website. Durch weiteres Benützen unserer Website, ohne die Einstellungen zu ändern, willigen Sie in unsere Anwendung von Cookies ein.

OK