Das Bekenntnis von Patek Philippe zu seinem Internationalen Kundendienst zeigt sich am augenfälligsten in unserer Zusicherung, jeden Patek Philippe Zeitmesser ungeachtet seines Alters zu warten, zu reparieren und zu restaurieren.

Wir sind der festen Überzeugung, dass das Know-how für den Service, das Reparieren und Restaurieren unserer Uhren ebenso wichtig ist wie die Fähigkeiten, die es braucht, um neue Uhren zu fertigen.

Deshalb werden alle Serviceleistungen ausschließlich von Uhrmachern erbracht, die wir persönlich ausgebildet und zertifiziert haben.

„Als Uhrenfabrik in Familienbesitz sehen wir uns in der Pflicht, alle unsere Uhren zu warten und zu restaurieren. Selbst jene von 1839.“

Thierry Stern
Präsident, Patek Philippe

1

Ein Bekenntnis für lebenslange Wartung und Restaurierung

Das Patek Philippe Siegel

Unser deutliches Bekenntnis zu Vortrefflichkeit manifestiert sich im Patek Philippe Siegel, das als Garantie für lebenslange Wartung und Restaurierung hohe Anerkennung genießt.

Das Patek Philippe Siegel wird durch strenge Kriterien definiert, ist ganz auf Qualität fokussiert und gilt für alle mechanischen Zeitmesser der Manufaktur. Ein Qualitätssiegel für vortreffliche Uhrmacherarbeit, das als führender Standard der Schweizer Uhrenindustrie anerkannt ist.

Gewährleistung höchster Standards durch unser internationales Servicenetz

Jedes Mal, wenn die Meisteruhrmacher des internationalen Kundendienstes von Patek Philippe eine Uhr in Empfang nehmen, spüren sie ihre große Verantwortung.

Sie wissen, dass mit jeder Uhr ein Stück der Patek Philippe Geschichte durch ihre Hände geht. Und damit die ganzen Traditionen, alle Werte und der gute Ruf des Unternehmens.

Um die hohen Patek Philippe Qualitätsstandards zu gewährleisten, werden die Uhrmachers des weltweiten Internationalen Kundendienstes von Patek Philippe Genf kontinuierlich weitergebildet.

Die Patek Philippe Uhrmacherausbildung richtet sich nach den Stufen der Komplexität. Sie beginnt mit den Grundvoraussetzungen für die einzelnen Verkaufsstellen wie dem Auswechseln von Batterien bei Quarzuhren bis zu den hohen Anforderungen, die es braucht, um Uhren mit manuellem oder automatischem Aufzug professionell zu warten.

Um die höchste Stufe des Programms zu erreichen, werden unsere Uhrmacher über mindestens 10 bis 12 Jahren bei Patek Philippe ausgebildet. Dazu werden sie alle vier Jahre zu obligatorischen Auffrischungskursen aufgeboten.

Ausbildungsanforderungen für die Patek Philippe Kundendienst-Uhrmacher

Erlaubte Interventionen:

Alle Maßnahmen zur Verkaufsunterstützung, Batteriewechsel, Diagnosen für Quarz- und mechanischen Uhren.

Erlaubte Interventionen:

Komplettes Überholen von Quarz- und mechanischen Uhrwerken mit Hand- oder Automatikaufzug, mit Datum, kleiner Sekunde oder Mondphasen.

Mindestanforderung an die Uhrmachererfahrung zur Ausführung dieser Interventionen: 3 Jahre

Erlaubte Interventionen:

Komplettes Überholen von Komplikationen wie Jahreskalender, Weltzeit, Travel Time.

Mindestanforderung an die Uhrmachererfahrung zur Ausführung dieser Interventionen: 6 Jahre

Erlaubte Interventionen:

Komplettes Überholen von Grandes Complications wie Ewige Kalender, Chronographen.

Mindestanforderung an die Uhrmachererfahrung zur Ausführung dieser Interventionen: 10-20 Jahre, je nach Komplexität des Uhrwerks.

Für ein Familienunternehmen, das sich seiner exzellenten Uhrmacherkunst und seines überlieferten Know-hows rühmt, ist es unerlässlich, das Wissen und Können zur Fertigung und Wartung von Patek Philippe Uhren sorgfältig zu bewahren. Jeder Uhrmacher behandelt jede Uhr mit der gebotenen Sorgfalt und mit der Überzeugung, dass eine Patek Philippe Uhr stets von einer Generation an die nächste weitergegeben wird.

Uhrmacher-Ausbildungsstätten

2013 hat Patek Philippe ihr erstes unabhängiges regionales Ausbildungszentrum in Schanghai eröffnet, wo Kundendienstarbeiten (Wartung, Reparaturen) für Nordasien ausgeführt werden.

Bald folgten Ausbildungsstätten in New York, Genf und Singapur.

Diese Schulen biete eine umfangreiche vierstufige Lehrlings-Ausbildung von zwei Jahren für Kandidaten ohne vorgängige Uhrmachererfahrungen.

Kundendienst Politur-Ausbildung

2017 eröffnete Patek Philippe in Genf ein Zentrum für die Politur-Ausbildung.

Dieses Schulungszentrum widmet sich einzig der anspruchsvollen Handwerkskunst des Polierens für Kundendienstarbeiten. Hier werden Polisseure während 16 Monaten in einem fünfstufigen Programm ausgebildet, bis sie die Anforderungen der Patek Philippe Uhrenfinissierung beherrschen.

Wettbewerb für Kunstfertigkeit und Präzision

2010 startete Patek Philippe den hoch respektierten jährlichen „Concours Bienfacture et Précision“ (Wettbewerb für Kunstfertigkeit und Präzision).

Er wurde als Motivation und Inspiration für die künftigen Uhrmachergenerationen an den Schweizer Uhrmacherschulen lanciert.

Ständige Weiterbildung der Uhrmacher des Internationalen Kundendienstes
Die Patek Philippe Uhrmacherausbildung richtet sich nach den Stufen der Komplexität. Sie beginnt mit den Grundvoraussetzungen für die einzelnen Verkaufsstellen wie dem Auswechseln von Batterien bei Quarzuhren bis zu den hohen Anforderungen, die es braucht, um Uhren mit manuellem oder automatischem Aufzug professionell zu warten.
Um die höchste Stufe des Programms zu erreichen, werden unsere Uhrmacher über mindestens 10 bis 12 Jahren bei Patek Philippe ausgebildet. Dazu werden sie alle vier Jahre zu obligatorischen Auffrischungskursen aufgeboten.
Ausbildungsanforderungen für die Patek Philippe Kundendienst-Uhrmacher
Ausbildung der künftigen Generationen von Kundendienst-Uhrmachern

Für ein Familienunternehmen, das sich seiner exzellenten Uhrmacherkunst und seines überlieferten Know-hows rühmt, ist es unerlässlich, das Wissen und Können zur Fertigung und Wartung von Patek Philippe Uhren sorgfältig zu bewahren. Jeder Uhrmacher behandelt jede Uhr mit der gebotenen Sorgfalt und mit der Überzeugung, dass eine Patek Philippe Uhr stets von einer Generation an die nächste weitergegeben wird.

Uhrmacher-Ausbildungsstätten

2013 hat Patek Philippe ihr erstes unabhängiges regionales Ausbildungszentrum in Schanghai eröffnet, wo Kundendienstarbeiten (Wartung, Reparaturen) für Nordasien ausgeführt werden.

Bald folgten Ausbildungsstätten in New York, Genf und Singapur.

Diese Schulen biete eine umfangreiche vierstufige Lehrlings-Ausbildung von zwei Jahren für Kandidaten ohne vorgängige Uhrmachererfahrungen.

Kundendienst Politur-Ausbildung

2017 eröffnete Patek Philippe in Genf ein Zentrum für die Politur-Ausbildung.

Dieses Schulungszentrum widmet sich einzig der anspruchsvollen Handwerkskunst des Polierens für Kundendienstarbeiten. Hier werden Polisseure während 16 Monaten in einem fünfstufigen Programm ausgebildet, bis sie die Anforderungen der Patek Philippe Uhrenfinissierung beherrschen.

Wettbewerb für Kunstfertigkeit und Präzision

2010 startete Patek Philippe den hoch respektierten jährlichen „Concours Bienfacture et Précision“ (Wettbewerb für Kunstfertigkeit und Präzision).

Er wurde als Motivation und Inspiration für die künftigen Uhrmachergenerationen an den Schweizer Uhrmacherschulen lanciert.

2

Die Bedeutung der Uhrenwartung

Eine Patek Philippe Uhr wird geschaffen, um von einer Generation an die nächste weitergereicht zu werden.

Um die Langlebigkeit Ihrer Patek Philippe Uhr zu gewährleisten, ist es unerlässlich, sie regelmäßig zum Service zu bringen – sei es für eine kompletten Wartung, eine Reparatur oder zum Restaurieren. Wir empfehlen einen Service alle 3 bis 5 Jahre.

Nur autorisierte Patek Philippe Service Center sind in der Lage, die extrem strengen Qualitätskriterien der Manufaktur zu garantieren.

3

Service

Die komplette Wartung einer Patek Philippe Uhr erfordert die ganze Sorgfalt, Expertise und Fertigkeit unserer spezialisierten Uhrmacher. Sie kann 6 bis 12 Wochen dauern, je nach Modell, Komplexität des Uhrwerk und Anzahl der zur Durchführung erforderlichen Spezialisten.

This may take between 6 and 12 weeks, depending on the model, the complexity of the movement, and the number of specialist interventions required.

Zeitmesser aus der Grandes Complications-Kollektion werden an Patek Philippe Genf geschickt, wo sie in derselben Meisteruhrmacher-Abteilung gewartet werden, wo sie seinerzeit gefertigt worden sind.

4

Restaurierung

Vintage-Uhren, in der Regel älter als 35 Jahre oder gar aus dem 19. Jahrhundert, werden an das maßgebliche Restaurations-Team in Genf gesandt.

Es verfolgt das Ziel, den Originalzustand des Zeitmessers in technischer und ästhetischer Hinsicht zu bewahren und zu warten. Das Restaurieren erfordert ganz besondere Fertigkeiten und Arbeitstechniken, die heute zunehmend selten werden.

Angesichts der Komplexität, der Seltenheit des Objektes und der geforderten Fertigkeiten, kann ein Restaurierungs-Prozess bis zu zwei Jahren dauern.

5

Autorisierte Service Center

Patek Philippe hat ein weltweites Netz von autorisierten Service Centern aufgebaut, um die Qualität und das Know-how zu sichern und zu bewahren, die für die Uhren der Manufaktur unerlässlich und durch die strengen Vorgaben von Patek Philippe Genf festgeschrieben sind.

Nur die autorisierten Service Center können einen Patek Philippe Zeitmesser ordnungsgemäß warten. Bitte erkundigen Sie sich bei einem offiziellen Wiederverkäufer über das nächstgelegene Service Center.

Mehr erfahren:
Autorisierte Service Center

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die in unseren Cookie-Richtlinien beschriebenen Funktionen und Analysen der Website bieten zu können und sicherzustellen, dass Sie unsere Website optimal nutzen können. Mit der weiteren Nutzung unserer Website ohne Änderung der Einstellungen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

OK